Alles über Daihatsu Terios
34 Bilder Zoom

Daihatsu Terios und Fiat Panda Cross im Duell der Mini-Offroader: Daihatsu Terios und Fiat Panda Cross laden zum austoben ein

Sind Fiat Panda Cross und Daihatsu Terios nicht zu schade, um sie offroad hart zu fordern?

"Mamma mia – ische abe aber gar keine Offroad-Parcours!“ Na und, man muss mit Panda Cross und Terios ja nicht in jede Kiesgrube hoppeln. Aber man könnte – und das allein zählt. Was stört da schon, dass nur 160 Millimeter Bodenfreiheit beim Fiat dem wilden Treiben sehr viel früher ein Ende setzen als dem Daihatsu. Der hebt seinen Bauch um die manchmal entscheidenden vier Zentimeter ­höher – und übertrifft damit ­sogar noch den „harten“ Suzuki Jimny .  

Der Terios tobt seit anderthalb Jahren zwischen Flensburg und Garmisch-Partenkirchen durchs Revier. Dass er im Gelände kein Papiertiger ist, hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt – auch im Supertest von 4Wheel Fun im vergangenen Jahr, zu dem bekanntermaßen nur die Besten antreten dürfen. Ein Grund, warum er den letztlich doch nicht bestanden hat: Seine Wattiefe ist zu gering – schon bei einem Pegel von 35 Zentimetern gab es drinnen nasse Füße. Ob Gleiches beim Panda droht? Der soll sogar bis zu 40 Zentimeter tiefes Wasser draußen lassen. Wer dem Frieden nicht traut, dreht vor unbekanntem Gewässer besser um und klettert die Böschung wieder rauf. Dabei zeigt sich, dass der Terios einen seeehr langen ersten Gang hat, der ein be­hutsames Kraxeln erschwert.

Geländeuntersetzung bietet ­Daihatsu nicht an, deshalb unser Tipp: ein Ausstattungsniveau tiefer beim Terios Top einsteigen. Den gibt’s nämlich auch mit Automatik­getriebe – im Offroadbetrieb und zum Anhängerziehen eine praktische und Material schonende Sache. Der permanente Allradantrieb des Daihatsu selbst braucht sich hingegen nicht zu verstecken, das Mitteldifferential lässt sich sogar zu 100 Prozent sperren.

Solch ein „Steigeisen“ gibt es für den Panda Cross nicht. Dafür übernimmt bei ihm die auf die Hinterachse wirkende elektronische Traktionskontrolle quasi die Rolle einer Differentialsperre. Dass der Panda nicht erst seit seinem Start bei der Rallye Dakar Anfang des Jahres zum Sandschlucken taugt, zeigt ein Blick unters Auto: Kräftige Bleche schützen sowohl die Ölwanne als auch das Mittelgelenk der Kardanwelle vor den Folgen unsanfter Rumser im Gelände. Entsprechend robust auch das Fahrwerk: Die hinteren Halb achsen bestehen aus verwindungssteifem Rohr, die vorderen Dreieckslenker sind aus massivem Guss. Müßig zu erwähnen, dass die Karosserie ebenfalls gut geschützt ist: Megabreite Plastikplanken wehren nicht nur Ast attacken im Wald ab, sie verhindern ebenso im Großstadtgewirr hässliche Parkwunden am Lack.

Unter der vom Fahrer de facto nicht einsehbaren Motorhaube des Fiat werkelt übrigens ein tapfer knurrendes, bei harten Offroad-Ritten letztlich aber doch kräftemäßig klar überfordertes Dieseltriebwerk. 70 PS mögen in der Ebene reichen, beim Wühlen am Berg geht dem Panda die Puste aus. Daran ändern auch die beim Cross serienmäßig montierten Winterreifen im Format 175/65 R15 nichts. Deren fein lamelliertes Profil verbessert offroad zwar die Traktion, kostet auf Asphalt aber entscheidende Meter beim Bremsen. Mit normalen Sommerreifen ausgerüstet, wäre der Fiat beim Notstopp aus Tempo 100 garantiert unter 40 Metern zum Stehen gekommen. So braucht er dazu im Schnitt 42 Meter – einen Meter mehr als der mit SUV-tauglichen Standardgummis im Format 235/60 R16 deutlich üppiger besohlte Terios.

Doch damit nicht genug: Der Daihatsu punktet,  wenn auch nur in der Allradversion, mit serienmäßigem ESP. Vorbildlich! Dass er bei fast einem halben Meter mehr Außenlänge innen zudem mehr Platz bietet, überrascht indessen nicht. Zwölf Zentimeter davon finden sich allein im hinteren Beinraum wieder, die übrigen kommen größtenteils dem Gepäckabteil zugute. Mit besseren Alltagstugenden – selbst als Auto für die Familie – schiebt sich der Terios letztlich auch onroad klar vor den Panda. Das hat jedoch seinen Preis: Der Terios 1.5 Top S ist bei Kauf und Unterhalt deutlich teurer als der Cross.   

5 4 3 2 1 4,3333333333333 5 3
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Alle Touren +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Test
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Service
  • Touren
  • Video
4WHEELFUN für:
iPhone Android