VW Crafter 4Motion 4x4 Achleitner Supertest 39 Bilder Zoom

VW Crafter 4Motion Supertest: Busfahrt ins Abenteuer

Er sieht aus wie der Traum aller Fernreisenden: Platz ohne Ende gepaart mit herausragender Geländetauglichkeit. Kann der VW Crafter 4Motion im Supertest halten, was er verspricht?

Bei der ersten Kontaktaufnahme zum Fahrbericht mit dem neuen VW Crafter 4Motion schien genau das der Fall zu sein: Das ideale Auto für ganz weit weg, und nie wieder Sorgen um Platz und Gepäck. Und damit war klar, dass der krasse Kasten bei uns auf den Supertest-Prüfstand musste – analysieren, was er wirklich drauf hat.

Die Kundschaft ist erlesen

Die zahlenmäßig nicht riesige, aber durchaus vorhandene Kundschaft für ein solches klettertaugliches Raumfahrzeug wurde bislang in erster Linie von Umrüstern bedient, die aus Serien-Kastenwagen entsprechende Geländevarianten entstehen ließen. Mit einem solchen Umrüster, dem österreichischen Spezialisten Achleitner, hat sich Volkswagen auch für den Crafter verbündet: der eigentliche Umbau des vom Kunden georderten Crafter wird in Tirol vorgenommen. Davon bekommt der Käufer allerdings nichts mit, und das ist ein durchaus relevanter Vorteil des Konzepts: Verkauf, Lieferung, Wartung und Abwicklung von Garantiearbeiten geschehen direkt beim örtlichen VW-Nutzfahrzeughändler, VW kümmert sich auch um die Ersatzteilversorgung. Insbesondere für Einsätze im Ausland ein gewichtiges Argument.

VW Crafter 4Motion mit Allrad in jeder Bauform

Kombiniert werden kann der Allradantrieb im Prinzip mit jeder VW Crafter-Version, die mit dem stärksten 163-PS-Motor ausgestattet ist. Also auch ein Großraum-Kasten in lang/hoch oder ein Pritschenwagen. Für maximale Geländetauglichkeit ist allerdings vor allem der VW Crafter mit dem kurzen Radstand die geeignete Wahl, wie er bei uns zum Supertest antrat. Preislich darf man sich keiner Illusion hingeben, hier bewegt sich der Crafter 4Motion auf dem Niveau eines Oberklasse-Geländewagens. Zum Basispreis von wenigstens 35.420 Euro für den 120-kW-Kastenwagen ohne Aufpreis-Extras gesellt sich noch der Vorbereitungs-Kit für den Achleitner-Umbau (1.106 Euro) und der eigentliche Allrad-Umbau mit zwei Achssperren (23.740 Euro).

So riesig ist er gar nicht

Obwohl der VW Crafter 4Motion, steht er live und in Farbe vor dem Betrachter, einfach nur riesig aussieht – so groß ist er in Wahrheit gar nicht. Denn mit 5,25 Meter Länge und 1,94 Meter Breite entspricht der VW Crafter nahezu auf den Zentimeter genau dem VW Amarok. Lediglich die weit ausladenden Transporterspiegel werden uns im Supertest noch beschäftigen. Von der Dimensionierung her ist der kurze Crafter damit absolut alltagstauglich, man kann sich auch in eine Großstadt wagen ohne Gefahr zu laufen, zwischen den Häuserzeilen festzustecken. Parkhäuser sind allerdings logischerweise tabu: Gesamthöhe 2,51 Meter...

VW Crafter 4Motion voll alltagstauglich

Alltagstauglich bleibt der Crafter 4Motion allerdings auch wegen seiner – für ein solches Hochhaus – sehr vergnüglichen Fahrleistungen. Kecke Überholmanöver kann man sich zwar weitgehend sparen (0-100 km/h: 16,5 Sekunden), doch wenn er einmal läuft, dann richtig ordentlich. Die Höchstgeschwindigkeit (gemessene 159 km/h) möchte man zwar selten ausreizen, es geht aber, ohne seekrank zu werden. Mit einem bequemen 130er-Reiseschnitt ist der VW Crafter 4Motion allemal auf der Bahn unterwegs. Was der Kasten dabei konsumiert, ist Sache des rechten Fußes. Hinter den großen Lkw herzuckelnd lässt sich durchaus eine Sieben vor dem Komma erreichen, im Vollgasmodus wird es, wenig verwunderlich bei dieser Segelfläche, allerdings jenseitig: 15 Liter und mehr. Im Alltagsbetrieb darf sich der Eigner auf die Verbrauchswerte eines handelsüblichen Japan-Pickup einstellen: zehn bis elf Liter auf 100 Kilometer.

Obwohl ab Tempo 100 ein wahrnehmbares brummen und vibrieren vom aufwendigen Antriebsstrang und den grobstolligen Reifen kündet, sind auch Langstrecken kein Thema, der VW Crafter 4Motion bleibt im Innenraum angenehm leise (allerdings auch mit ein Verdienst der im Testwagen verbauten Trennwand).

Wir konnten uns also entspannt den Supertest-Disziplinen nähern (siehe Einzelwertung).

Umfrage Auf welchem Kontinent sind Sie offroad am liebsten unterwegs?
Jeep Grand Cherokee SRT8 2012 erster Test

Foto

Torsten Seibt

Datum

14. Juli 2013
5 4 3 2 1 3,4285714285714 5 7
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Alle Touren +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Test
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Service
  • Touren
  • Video
4WHEELFUN für:
iPhone Android