Alles über Land Rover Defender
13 Bilder Zoom

FIA Pharaons Rallye 2012 : Deutsches Land-Rover-Team fährt aufs Podium

Nach 2.874 Kilometern anspruchsvoller Rallye erreicht Amadeus Matzker als zweiter in der Klasse der allradgetriebenen Benziner und als achter in der Gesamtwertung das Ziel an den Pyramiden in Gizeh.

Sechs Tage lang kämpften sich Pilot und Konstrukteur Amadeus Matzker und sein Navigator Lee Palmer von Kairo aus durch die Sahara. Die Rallye war extrem anspruchsvoll ausgelegt. Bei nahezu unendlichen Dünendurchquerungen mussten besonders hohe Kathedralen-Dünen im Libyschen Grenzgebiet bezwungen werden. Die hohen Temperaturen von über 35 Grad sorgten für pulvrigen und weichen Sand. Der kleinste Fahrfehler kann bei diesen Bedingungen sofort zum Einsanden des Fahrzeugs führen.

Wüstenfuchs Schlesser disqualifiziert

Mit bis zu 165 km/h ging es in freier Navigation über kilometerlange Highspeed-Passagen auf den Sandplateaus der „Weißen Wüste“. Scharfkantige Felsenstrecken und raue Schotterpisten forderten Mensch und Technik bis aufs Äusserste. Die Gesamtlänge von 2.874 Kilometer machte diesen FIA World Cup Lauf zu einer der schwierigsten Wüstenrallyes des Jahres. Insbesondere die enorme Länge der Tagesetappen von bis zu 530 Kilometern galt es zu bewältigen.
 
Im Wettbewerb waren neben rund 70 Motorrädern und Quads insgesamt 38 Starter in der Auto-Klasse. Der einige Zeit führende Wüstenfuchs Jean-Louis Schlesser wurde während des Rennens wegen eines zu großen Lufteinlasses an seinem Buggy disqualifiziert. Aus deutscher Sicht gibt es außerdem auch berechtigen Jubel für den Gesamtsieger: Khalifa Al-Mutawei gewann das Rennen mit seinem Beifahrer Andreas Schulz auf dem von der Dakar bekannten X-Raid-Mini.

Matzker führt teilweise das Feld an

Der Matzker Rallye Defender md5r mit seinem bärenstarken, eigens entwickelten V8 Benzinmotor und dem perfekten Fahrwerk im Vergleich zu den Prototypen mit Werksunterstützung offenbar ebenbürtig. Zeitweise konnten Amadeus Matzker und Lee Palmer das Fahrzeug am Limit bewegen und über Etappen sogar die Rallye anführen.
 
Im hochkarätigen Starterfeld der 30. Pharaons Rallye waren über zwanzig Nationen vertreten. Spitzenteams in allen Kategorien sorgten für einen harten sportlichen Wettbewerb und ein spannendes Rennen. Das Team Matzker konnte sich in diesem Starterfeld behaupten und mit dem Podiumsplatz Weltklasse-Niveau beweisen.
 
Auch der zweite, dieselbetriebene Matzker Rallye Defender md4r von Fahrer Rainer Krech und Navigatorin Brigitte Reitbauer erreichte sicher als fünfter seiner Klasse das Ziel.

5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Reifen online kaufen
Riesige Auswahl

Günstige Reifen und Kompletträder
Sommerreifen und Winterreifen

 
 
 
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Alle Touren +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Test
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Service
  • Touren
  • Video
4WHEELFUN für:
iPhone Android