BMW X1 Crashtest 17 Bilder Zoom

Crashtestübersicht 2009: Diese SUV wurden an die Wand gefahren

Zehn SUV-Modelle traten 2009 beim EuroNCAP-Crashtest an – die meisten von ihnen mit einem gutem Ergebnis und einigen Fünf-Sterne-Wertungen. Als schwarzes Schaf des Crashtests entpuppte sich jedoch der Toyota Urban Cruiser mit nur drei erreichten Sternen.

Seit 1997 testet das europäische Konsortium Euro-NCAP die Crash-Sicherheit von Autos. An den Tests hat sich über die Jahre nur wenig verändert. Anfang 2009 änderte das Sicherheits-Konsortium nun das Bewertungsschema. Seit Februar gibt es jetzt eine Gesamtbenotung, in der Erwachsenenschutz, Kinder- und Fußgängerschutz sowie elektronische Schutzssysteme nach einem festen Schlüssel Eingang finden. Auf den Schutz der vorn Sitzenden entfallen 50 Prozent, der Kinderschutz und der Fußgängerschutz gehen mit jeweils 20 Prozent und die elektronischen Hilfssysteme mit zehn Prozent in das Ergebnis ein.

In unserer Crashtestübersicht 2009 gab es viel Licht und nur wenig Schatten: Während Audi Q5, BMW X1, Kia Sorento, Skoda Yeti, Volvo XC60, VW Tiguan, Mercedes GLK, Infiniti FX und Peugeot 3008 alle eine Fünf-Sterne-Wertung erreichten, patzte der Toyota Urban Cruiser vor allem beim Frontaufprall und dem Pfahlcrashtest. Auch beim Seitencrash konnte der Seitenairbag die Tester nicht gänzlich überzeugen und den Kopf des Dummies nicht voll schützen.

Zwar attestierten die Tester von EuroNCAP dem Toyota Urban Cruiser eine stabile Fahrgastzelle, doch trotz Knieairbags seien bei einem Frontaufprall durch Teile des Armaturenträgers starke Verletzungen an den Knien und Beinen von Fahrer und Beifahrer zu befürchten.

BMW X1 bei Kinderschicherheit und Fußgängerschutz top

In Sachen Kindersicherheit erreichte der BMW X1 mit 86 Prozent der erreichbaren Punkte einen Top-Wert. Ähnlich gut ist in dieser Kategorie der Audi Q5 (84 Prozent) und der Kia Sorento (84 Prozent). Dem Fußgängerschutz kommt seit der Umstellung des EuroNCAP-Systems im Jahr 2009 eine besondere Bedeutung zu, auch wenn in diesem Bereich die erreichten Punkte noch nicht besonders hoch liegen. Umso erstaunlicher, dass ein SUV wie der BMW X1 auch hier die Top-Wertung von 63 Prozent der erreichbaren Punkte einholt. Das Pendant aus Stuttgart, der Mercedes GLK kommt in dieser Disziplin nur auf 44 Prozent, der Audi Q5 gar nur auf 32 Prozent.

Kia Sorento zeigt im Crashtest nur marginale Verletzungsrisiken

Der Kia Sorento zeigt sich wegen seiner Bauweise ebenfalls  nicht  als ausgewiesener Freund der Fußgänger. Ansonsten liefert er ein gutes Gesamtergebnis durch seine stabile Fahrgastzelle,  obwohl einige Teile vom Armaturenträger und der Lenksäule kleinere Verletzungen am Oberkörper und den Beinen verursachen können. Auch die Belastung des Oberkörpers beim Pfahltest ist erhöht.Beim Thema Sicherheitsausstattung konnte der Infiniti FX dank ESP, Tempobegrenzer und Anschnallerinnerung 99 Prozent der möglichen Punkte einfahren. Mercedes GLK und Toyota Urban Cruiser erreichen hier 86 Prozent.

Fünf Sterne für Audi Q5

Gut geschützt sind Erwachsene und Kinder auch im Audi Q5. So verschob sich die A-Säule beim Frontcrash lediglich um drei Millimeter nach hinten. Lediglich Teile der Lenksäule können im Kompakt-SUV die unteren Extremitäten des Fahrers leicht verletzen. Auch bei Seitenaufpralltest konnte der Audi Q5 mit der maximalen Bewertung punkten. Beim Pfahltest konstatierten die Tester jedoch ein leichtes Verletzungsrisiko für den Oberkörper.

Leichte Verletzungen beim Skoda Yeti möglich

Ähnlich gut präsentierten sich auch die beiden anderen kompakten SUV aus dem Hause VW: beim Skoda Yeti liegen die kleinen Schwachstellen ebenfalls beim Pfahltest, während es beim frontalen Crash zu leichten Verletzungen an Brust und den unteren Extremitäten kommen kann. Ansonsten sprechen 92 Prozent beim Schutz von Fahrer und Beifahrer sowie 78 Prozent beim Schutz der Kinder und eine Fünf-Sterne-Wertung für den Yeti. Ähnlich gut schnitt auch der VW Tiguan ab, bei dem die Passagiere ebenfalls gut geschützt sind.

Volvo XC60 schneidet ebenfalls gut ab

Das neue Kompakt-SUV von Volvo erreichte insgesamt eine Fünf-Sterne-Wertung. Seine Insassen sind relativ gut geschützt, Schwächen zeigte der XC60 aber beim Fußgängerschutz.

Von am 25. November 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Reifen suchen

Große Auswahl an günstigen Reifen und Kompletträdern
für Sommer oder Winter.

/
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Alle Touren +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Test
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Service
  • Touren
  • Video
4WHEELFUN für:
iPhone Android