BRABUS B63 - 620 WIDESTAR 26 Bilder Zoom

Brabus G und ML auf der Essen Motor Show: Zwei Offroad-Schocker mit 620 PS

Auf der Essen Motor Show bringt Brabus die volle Dröhnung: Mercedes ML- und G-Klasse mit 620-PS-Motoren. Da bebt die Halle.

Der Mercedes G 63 AMG wird bei Brabus zum B63 - 620 Widestar, wobei die 620 auf die Leistung des aufgeblasenen 5,5 Liter-V8-Biturbomotors hinweist und Widebody den Breitbaukarosseriekit meint. Mit seinen 820 Nm Drehmoment schiebt der B63 mit bis zu 230 km/h (limitiert) durch den Fahrtwind. 100 km/h sind aus dem Stand in 5,1 Sekunden erreicht. Die Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung untermalt das Treiben akustisch. Für die entsprechende Optik sorgen Kotflügelverbreiterungen, neue Schürzen und neu modellierte Schwellerverkleidungen sowie 23 Zoll große Leichtmetallräder mit 305/35er Pneus.

Kraftkur für die M-Klasse

Aber auch Mercedes ML-Besitzer werden bei Brabus bedient. Der ML 63 AMG legt in der Leistung auf 620 PS und 820 Nm zu. Die Höchstgeschwindigkeit liegt dann bei 300 km/h, die Spurtzeit bei 4,5 Sekunden. Hinzu kommen 23 Zoll-Felgen mit 315/25er Reifen, ein Tieferlegungsmodul für die Luftfederung und eine Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung. Die Karosserie wächst mit neuen Anbauteilen sechs Zentimeter in die Breite, neue Schürzen und Spoiler optimieren den Abtrieb.

Getunt wird bei Brabus auch die normale M-Klasse. Im Programm finden sich diverse Aerodynamikkomponenten, Leichtmetallfelgen bis 22 Zoll-Durchmesser, Sportauspuffanlagen sowie verschiedene Leistungs-Kits.

Usermeinung
5
0 Bewertungen
 
5 Sterne
0%
0
4 Sterne
0%
0
3 Sterne
0%
0
2 Sterne
0%
0
1 Sterne
0%
0
Mercedes GL mit bis zu 275 km/h

Das Design-Programm für den neuen GL ist noch in der Entwicklung, zu haben sind aber bereits diverse Felgen von 18 bis 23 Zoll, die maximal mit Pneus der Dimension 305/30 R 23 bestückt werden können. Ein Zusatzmodul für die Luftfederung senkt den GL um 30 Millimeter ab, eine Hochleistungsbremsanlage erhöht die Bremspower. Mehr Motorpower liefern die Leistungskits. im 350er Diesel stehen nach der Brabus-Kur 310 PS und 690 Nm an. Gegenüber dem Serienauto verkürzt sich die Beschleunigungszeit auf Tempo 100 auf 7,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 225 km/h.

Der 500er-Benziner bietet im Brabus-Trimm 521 PS und 800 Nm. Die Spurtzeit sinkt auf 5,0 Sekunden, die Vmax klettert auf bis zu 275 km/h.

Uli Baumann

Autor

Foto

Brabus

Datum

3. Dezember 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Alle Touren +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Test
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Service
  • Touren
  • Video
4WHEELFUN für:
iPhone Android