7 Bilder Zoom

Der Jeep Wrangler im Fahrbericht: Wilde Wrangler-Welt

Der neue Jeep rollt mit Diesel-Power und Platz für fünf auf Welttournee

Dieser Ami aus der brandneuen Fabrik in Toledo, Ohio, ist ein Fall für Extremkletterer - und noch viel mehr! Gab der Wrangler bislang den klassischen Zweit- oder Drittwagen für wilde Wühler oder coole Cruiser, so hat der Newcomer 2006 das Zeug zum Vollwert-Offroader für Werktage und Wochenenden. Erst recht, da nun vier Spartöpfe unter der Haube dieseln. Schon der vertraut wirkende Zweitürer hat jetzt drei Zenti­meter mehr Kniefreiheit vor der Rückbank, dazu freuen sich runde Hüften über eine um zwölf Zentimeter breitere Sitzfläche. Mehr als die Maße sagen aber Worte: Der kurze Wrangler taugt Singles und Pärchen bereits locker als Alltagsfahrzeug. Noch besser kann dies Mr. Unlimited: Der 4,75 Meter lange Viertürer nimmt fünf Passagiere und gleichzeitig bis zu 1315 Liter Gepäck an Bord. Plötzlich steht der Wrangler bei Familienvätern auf dem Einkaufszettel, zumal niemand mehr um das Leben seiner Lieben zittern muss — die Zeiten von biestigem Fahrverhalten onroad und fehlender ­Sicherheitsausstattung sind endgültig vorbei.

Jeder Ur-Jeep kommt ab Werk mit dem Schleuderschutz ESP, der sich für die Geländefahrt auf Stand-by oder eben ganz abschalten lässt. Dazu wacht ERM (Electronic Roll Mitigation) über die Neigung des Jeep und packt vor dem Falle eines Falles per Bremseingriff zu. Apropos Bremse: Ja — diesmal haben alle Versionen serienmäßig ABS. Genau wie den Überrollkäfig und die beiden Frontairbags. Die Sidebags hingegen dürften zum Verkaufsstart im April Extras sein.Drei Wrangler-Varianten stehen zur Wahl: der rustikale Sport mit schwarzen Plastikkotflügeln und Softtop, der komplett lackier­te Sahara mit zusätzlichem wintertauglichem Freedom-Hardtop sowie der wilde Rubicon mit kleiner Frontstoßstange, elektromechanischen Differentialsperren an beiden Achsen, aushängbarem vorderem Stabi und kürzerer Geländeübersetzung. Sport und Sahara gibt’s im Frühling bei uns, der Rubicon folgt später. Derzeit überlegt Chrysler Deutschland noch, ob es das Spitzenmodell nur mit Automatik oder wahlweise mit Schalt­getriebe geben soll. In jedem Fall kommt es auch mit Diesel.Und das ist gut so. Denn im direkten Vergleich wirkt der 3,8-Liter-Benziner zwar spontaner bei der Gasannahme - im Rubicon fast ein bisschen aggressiv -, doch ansonsten dominiert der Diesel das Geschehen. Hat er das leichte Phlegma unterhalb von 2000 Touren abgelegt, dann bläst der Lader mit seiner va­ri­ab­len Turbinengeometrie zum Sturm. Die 410 Newtonmeter Drehmoment sind auch für wildes Gelände völlig ausreichend.

Auf der Straße hingegen fehlt dem Vierzylinder Drehvermögen, wie es mittlerweile Common-Rail-Motoren von BMW oder Mercedes bieten. Der 2,8-Liter-Vierer stammt eben nicht von der Stuttgarter Konzernmutter, sondern vom italienischen Spezialisten VM Motori — ebenfalls ein Mitglied des DaimlerChrysler-Clans. Der Vorgänger-Motor werkelt seit Jahren im Jeep ­Cherokee , nun wurde er überarbeitet und ist Euro 4- sowie parti­kel­filtertauglich. Bei der Weiter­entwicklung gesellten sich 14 Pferdchen dazu, macht zusammen 177 stramme PS.
Mit dem gut, aber nicht sportlich zu schaltenden Sechsganggetriebe an Bord soll der Wrangler um die zehn Liter Diesel schlucken - völlig neue Verbrauchswelten tun sich da für Jeep-Fans auf. So, wie sich auf der Straße plötzlich Kurvengeschwindigkeiten fahren lassen, mit denen man beim ­alten Wrangler (TJ) Purzelbäume geschlagen hätte: Der doppelt so steile Rahmen, neue Feder-Dämpfer-Einheiten und die breitere Spur bescheren dem Urviech beste Manieren. Der annähernd drei Meter lange Radstand des Unlimited verbessert den Geradeauslauf weiter, was allerdings den Wendekreis vergrößert. Offroad zieht der kurze Wrangler unwiderstehlich davon, wo der Lange laut kreischend mit dem Unterfahrschutz aufsetzt.

Autor

5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Reifen online kaufen
Riesige Auswahl

Günstige Reifen und Kompletträder
Sommerreifen und Winterreifen

 
 
 
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Alle Touren +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Aktuelles
  • Test
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Service
  • Touren
  • Video
4WHEELFUN für:
iPhone Android